Um allen verlorenen und orientierungslosen Schafen die Orientierung zurück zur Herde zu erleichtern, wiederholen wir an dieser Stelle kurz das Wichtigste zum Chlauskommers:

Ab Mittag ziehen einige Kyburger mit den Gästen aus nah und fern durch die Stadt, um mit ihrem geliebten Zürich ein wenig anzugeben.

Ab 18.00 st wird das Essen ausgeteilt. Ganz gleich, ob das vorbestellte Menu oder etwas anderes aus der Lindenküche genossen werden soll: Spätestens jetzt sollte sich der Kommersbesucher noch für die kommenden Stunden mit einer ordentlichen Mahlzeit stärken.

Um 19.30 st beginnt mit dem ersten Schlag der fünfte, festliche Chlauskommers im Zunftsaal. Wer nach 19.00 dort eintrifft, ist zu spät (tatsächlich!) und herzlich zu einer „freiwilligen“ Fassspende aufgerufen.

Nach Ende des Kommerses zieht der feierwütige Teil der Gäste weiter ins Niederdorf, um im Nachtflug und weiteren wohlbekannten Etablissements den Abend zünftig ausklingen zu lassen.